Über uns

Die Idee zur Vereinsgründung kam Gerold Negele, als sich an der Beisetzung
unseres Landesfürsten Franz-Josef II. zahlreiche Fähnriche trafen. Hier kam
die Frage auf: Wie müssen wir uns verhalten – was machen wir mit unserer
Fahne?
Jeder Fähnrich machte den Fahnengruss so gut er konnte und wie er es für
richtig hielt – doch leider war dies ein heilloses Durcheinander von
Fahnenschwingern.

Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen, gründete Gerolf Negele zusammen mi
einer kleinen Schar einsatzbegeisterter Aktiver aus verschiedenen hiesigen
mit Kultur befassten Vereinen den „Liechtensteiner Fahnenverein“.

1997 bildeten die Initianten, deren treibende Kraft Gerold Negele war, eine
Interessengemeinschaft. Diese stellte sich der Öffentlichkeit mit einem in
Triesen durchgeführten „Instruktionskurs“ vor. Ausbildner waren damals die
eidgenössischen Fähnriche Hans Reber und Erwin Grieshaber. Rund 50 Fähnriche
nahmen damals teil und marschierten in Begleitung der Harmoniemusik Triesen
vom Gasthaus Adler zum Gemeindezentrum, wo dann die Instruktion stattfand.

Am 12. April 1999 wurde dann der Liechtensteinische Fahnenverein gegründet.

Präsident: Herbert Frick
Vizepräsident: vakant
Kassier: Werner Gafner
Sekretär: Peter Wolf
Ausbildner: Harry Bürzle

Schon bald wurde am 16. Oktober 1999 der erste Fahnenkurs durchgeführt, und
die ersten neun Fähnriche waren begeistert von der Art, wie Harry ihnen den
Umgang mit der Fahne beibrachte.
Diese Fahnenkurse finden seither jährlich unter der Führung von  Harry
Bürzle statt und werden von den Vereins- und Verbandsfähnrichen rege
genutzt.